Vielfältige Themen bei der Hauptversammlung

Vorstandschaft der Neuen Liste in leicht geänderter Zusammensetzung

Die Vorstandschaft der Neuen Liste Buch für die kommenden zwei Jahre: (von links) Konrad Heilmeier, Klaus Leidorf, Elisabeth Gutknecht, Andreas Ostermaier, Heidi Ziegler, Martin Schachtl.
Die Vorstandschaft der Neuen Liste Buch für die kommenden zwei Jahre: (von links) Konrad Heilmeier, Klaus Leidorf, Elisabeth Gutknecht, Andreas Ostermaier, Heidi Ziegler, Martin Schachtl.

Buch. Vielfältige Themen standen dieses Jahr im Mittelpunkt bei der Hauptversammlung der Neuen Liste Buch, die kürzlich im Gasthaus Bauer in Niedererlbach stattfand. Die neue gewählte Vorstandschaft präsentiert sich in leicht geänderter Zusammensetzung. Gemeinderätin Elisabeth Gutknecht moderierte die Veranstaltung.

 

Martin Schachtl übernahm den Rückblick über die Aktivitäten der Neuen Liste Buch im zurückliegenden Jahr. Neben den Bürgerstammtischen waren die wichtigsten Veranstaltungen die letztjährige Hauptversammlung mit Vortrag zu Europa, ein Vortrag zum Atomausstieg im Januar, die waldkundliche Wanderung im Juni, sowie die Wanderwegeaktion und die Kanufahrten des Ferienprogramms im August. Daneben beteiligte sich die Wählerliste an vielen weiteren Veranstaltungen zum Atomausstieg, zur Dritten Startbahn, zur Schulentwicklung und zu Energiefragen. In Vertretung von Kassenwart Manfred Körner trug Günther Raschel den Kassenbericht vor. Die Kassenprüferin Marie-Luise Leidorf bestätigte die positive Entwicklung der Finanzen und die ordnungsgemäße Abrechnung.

 

Die zügig durchgeführte Neuwahl der Vorstandschaft ergab eine geringfügig geänderte Zusammensetzung: Elisabeth Gutknecht, Heidi Ziegler, Martin Schachtl, Konrad Heilmeier, Andreas Ostermaier und Klaus Leidorf. In einem separaten Wahlgang wurde Manfred Körner wieder als Kassenwart bestätigt.

Den Rückblick auf die Schwerpunkte der Gemeindepolitik gestalteten die vier Gemeinderäte Elisabeth Gutknecht, Andreas Ostermaier, Hans Gaßlhuber und Konrad Heilmeier. Zur Baulandpolitik berichtete Konrad Heilmeier, dass sich das Baugebiet Metzgerfeld in den vergangenen Jahren etwas zögerlich entwickelt habe, aber im letzten Jahr sei die Nachfrage recht hoch. Der erste Bauabschnitt sei nahezu verkauft, und für den folgenden Abschnitt gebe es bereits viele Anfragen. Auch im Baugebiet Steinbergfeld rührt sich einiges. In diesem Zusammenhang erwähnte Heilmeier die Planung der Ortsentwicklung im Ortszentrum Buch. Diese werde den Gemeinderat noch viele Jahre beschäftigen, schätzte Heilmeier, sei aber sinnvoll und notwendig.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt sei die demografische Entwicklung, die in den einzelnen Baugebieten sehr unterschiedlich verlaufe. Heilmeier hofft, dass das Projekt "Zukunftswerkstatt" nun doch möglich werde. Damit soll insbesondere die demografische und strukturelle Entwicklung in Buch zusammen mit den Bürgern genauer untersucht und Zukunftsperspektiven entwickelt werden.

Hans Gaßlhuber erläuterte die Planungen zum Ausbau der Kläranlage. Neben einigen anderen Varianten habe sich die SBR-Anlage (SBR - sequentiell beschickter Reaktor), die auf bis zu 6000 Einwohnergleichwerte ausgebaut werden könne, als die interessanteste herausgestellt. Die Grenzwerte, insbesondere bei Phosphat, könnten dadurch sicherer eingehalten werden. Die Planungen dafür sollen nun im Winter erfolgen.

.
.

Den Rückblick auf die Schwerpunkte der Gemeindepolitik gestalteten die vier Gemeinderäte Elisabeth Gutknecht, Andreas Ostermaier, Hans Gaßlhuber und Konrad Heilmeier. Zur Baulandpolitik berichtete Konrad Heilmeier, dass sich das Baugebiet Metzgerfeld in den vergangenen Jahren etwas zögerlich entwickelt habe, aber im letzten Jahr sei die Nachfrage recht hoch. Der erste Bauabschnitt sei nahezu verkauft, und für den folgenden Abschnitt gebe es bereits viele Anfragen. Auch im Baugebiet Steinbergfeld rührt sich einiges. In diesem Zusammenhang erwähnte Heilmeier die Planung der Ortsentwicklung im Ortszentrum Buch. Diese werde den Gemeinderat noch viele Jahre beschäftigen, schätzte Heilmeier, sei aber sinnvoll und notwendig.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt sei die demografische Entwicklung, die in den einzelnen Baugebieten sehr unterschiedlich verlaufe. Heilmeier hofft, dass das Projekt "Zukunftswerkstatt" nun doch möglich werde. Damit soll insbesondere die demografische und strukturelle Entwicklung in Buch zusammen mit den Bürgern genauer untersucht und Zukunftsperspektiven entwickelt werden.

Hans Gaßlhuber erläuterte die Planungen zum Ausbau der Kläranlage. Neben einigen anderen Varianten habe sich die SBR-Anlage (SBR - sequentiell beschickter Reaktor), die auf bis zu 6000 Einwohnergleichwerte ausgebaut werden könne, als die interessanteste herausgestellt. Die Grenzwerte, insbesondere bei Phosphat, könnten dadurch sicherer eingehalten werden. Die Planungen dafür sollen nun im Winter erfolgen.

Viele interessante Themen aus der Gemeindepolitik gab es bei der Jahreshauptversammlung der Neuen Liste Buch zu diskutieren
Viele interessante Themen aus der Gemeindepolitik gab es bei der Jahreshauptversammlung der Neuen Liste Buch zu diskutieren

Über die aktuellen Entwicklungen zur Mittelschule berichtete Andreas Ostermaier. Nach vielen diskutierten Varianten habe sich der Schulverband Vilsheim-Buch nun an den Mittelschulverbund Bina-Vils angeschlossen.

 

Für Andreas Ostermeier sei die Schulreform aber noch nicht abgeschlossen. Neben dem demografisch bedingten Schülerrückgang seien steigende Übertritte einerseits und steigende Rückkehrer in die oberen Klassen der Hauptschule feststellbar. Dranbleiben sollte man auch beim Thema "Kommunale Schulentwicklung" zu dem ein einführender Vortrag der Diakonie im August stattfand.


Über den neu gegründeten Arbeitskreis Energie informierte Hans Gaßlhuber. Nach dem Unglück in Fukushima und dem Atomausstieg seien die Kommunen nun sehr viel stärker gefordert, Beiträge zur zukünftigen Energieversorgung zu leisten. In Buch wurde dazu im Juli der "Arbeitskreis Energie" als beratender Ausschuss gegründet. Im Oktober fanden zwei Treffen statt. Mit den Schwerpunkten "Einsparen - Effizienz - Erneuerbare" sei schon eine beeindruckende Ideensammlung zusammengekommen.

 

Am Ende der Hauptversammlung überreichte Elisabeth Gutknecht an Konrad Heilmeier, der aus persönlichen Gründen aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, ein kleines Geschenk. Sie bedankte sich im Namen der Neuen Liste Buch für die stets konstruktive und fachlich fundierte Arbeit im Bucher Gemeinderat. Nach dem Hinweis von Martin Schachtl auf den nächsten Bürgerstammtisch, der am Donnerstag, 17. November im Gasthaus Kuttenlochner stattfindet, schloss sich noch eine rege Diskussion an.


Verf.: G. Raschel

Aktuell

Bürgertreffen

am Do., 23. Nov. 2017

um 19.30 Uhr

Gasth. Kuttenlochner

Termine

Neue Liste Buch

für 2017

Termine

Besucherzaehler